Man könnte es glatt einmal wieder mit einem weniger radorientierten Urlaub versuchen...

 

In diesem Sinne flogen wir 2016 nach Irland.

 

In diesem Blog (auch unter Bergwanderungen und Reisen) findet der geneigte Leser in loser, nicht chronologischer Reihenfolge geordnet einige Betrachtungen und Gedanken zu einer wunderbaren Reise auf die grüne Insel.

 

 

Regenschauer-Hopping oder erweiterte Südsee-Runde

Das Wetter sieht gut aus, also soll es heute einmal die erweiterte Südsee-Runde sein.


Der Regenradar meint, die möglichen Schauer sollten eher im Süden vorbei ziehen, es kann also nix passieren.


mehr lesen 0 Kommentare

Gewitterzelle

Eigentlich sollte es eine ruhige Runde entlang der Leipziger Südseen werden.

 

So als kleiner Feierabendausklang - Ausrollen eben...

Und nebenbei sollte noch ein wenig Grundlagenausdauer antrainiert werden...


mehr lesen 0 Kommentare

Zwanzig Kilometer

Nicht weniger, aber auch nicht mehr sind das.


Ehrlich gesagt, ist das Aufstehen die größte Hürde am Samstagmorgen.

 

Von wegen glücklichem Hineinradeln in einen erwachenden Tag und solchen schönen Dingen...


mehr lesen 0 Kommentare

Leipzig und Drei-Seen-Runde

Hmmm...
200er- oder Noch-Mehr-Kilometer-Stories sind bis auf Weiteres auf dieser Seite nicht zu erwarten. Aber wenn das Radeln nun einmal wieder Spaß macht, warum sollte man dann nicht auch einmal über kürzere Strecken schreiben.
Einfach nur rumrollern...


mehr lesen 0 Kommentare

Von Wildpferden, Versteinerungen und Orchideen...

Kennt jemand Freyburg?

Nein, nicht Freiburg im Breisgau...

Ich meine Freyburg an der Unstrut - Sektkellerei, Saale-Unstrut-Wein...

Eine knappe Stunde auf der A38 und dann quer durchs Outback bis ins Unstruttal, dann ist man schon im idyllisch zwischen grünen Hängen, Weinbergen und Rapsfeldern gelegenen Freyburg unterhalb der mächtigen Neuenburg angekommen.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Männertags-Radrunde 2016

Es gab in der Kindheit einen Spaß unserer Trainer...


"Jungs - ab heute seid Ihr Männer!

Was seid Ihr???"


Und dünn schallte es zurück -

 

"Männer."


mehr lesen 0 Kommentare

Nahtloser Übergang

Ende, aus, vorbei. Das wars...


Die Leute hier sind Abschiede gewohnt, sie machen das tagtäglich, das gehört zum Job. Aber für mich selbst schließt sich eine Art Lebensabschnitt. Da hat der Abschied, der kurz und schmerzlos erfolgt, doch eine etwas andere Bedeutung.


mehr lesen 0 Kommentare

Spreewaldmarathon 2016 oder Man muss es ja nicht übertreiben...

Samstag, 16.04.2016


Die Anspannung ist ziemlich groß, obwohl eigentlich geplant ist, diese Tour nur so weit zu fahren, wie es Kopf und Körper zulassen.
Nur nichts provozieren - sondern ganz langsam, ganz behutsam den Neuanfang versuchen, den zweiten Neuanfang übrigens nach dem "Fast-Katze-Überfahren"-Crash vom August 2012.


Na ja, eigentlich schon der dritte, nach 08/2015 und 12/2015...

Egal...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Tage auf dem Darß

Wenn man etwas intensiver mit der Fotografie beginnt, dann fängt man auch an, aus vielen Jahren her bekannte und vertraute Ansichten aus einem ganz anderen Blickwinkel heraus zu sehen.

So geschehen auf dem Darß, auf dem es um die Zeit nach Ostern noch angenehm ruhig ist.

 

Hier findet man ein paar fotografische Eindrücke

 

Und ab und zu denkt man dann auch gern an schöne Radtouren in diese wunderbare Region Deutschlands.

 

 

Fragt bei Interesse mal bei den Berliner Randonneuren nach. Da wird diesbezüglich gern geholfen ;-)

 

Klasse-Berichte gibt es z.B. auch hier bei randonneurdidier.

0 Kommentare

Prag bei Tag und Nacht

Nachdem wir die schon im Herbst 2015 geplante Prag-Reise verschieben mussten, war es nun endlich so weit.

 

An sich hatte diese Terminverschiebung sogar ihr Gutes - denn so blieb genug Zeit, um sich noch ein paar Tipps für die Nachtfotografie zu holen und dann frühmorgens und spätabends einige Eindrücke dieser Stadt einzufangen.


mehr lesen 0 Kommentare

Reif für die Insel

Sie ist einfach geschickt diese Methode. Das muss man neidlos anerkennen.
Das Entstehen einer Insel-Bücher-Sucht geschieht an diesem Ort in drei Phasen.

mehr lesen 0 Kommentare

Leipzig bei Nacht

Das Wetter ist jetzt schön, der letzte Schneeschauer ist gerade abgezogen.

Nun wird es klar am Himmel.

Zum ersten Mal in meinem (zugegebenermaßen nicht mehr ganz kurzen) Leben (man glaubt es kaum) stehen wir Minuten später auf der Aussichtsterrasse des "Uniriesen" und genießen bei einem (oder auch zwei ;-) Glühweinchen den wunderbaren Blick über die Stadt.

Blaue Stunde - allmählich wird es dunkel, überall beginnen die Lichter aufzuleuchten.

mehr lesen 0 Kommentare

Vorfreude

Irgendwie ist dieser Winter nicht so die richtige Jahreszeit für mich.

Schmuddelwetter, stetige Wechsel zwischen kühl und warm...

Die Sonne lässt sich kaum sehen.


Was tut man da also am Besten gegen die drohende Depri?


Fernsehen? Lesen?

Oder mal wieder in Vorfreude auf die schöne Jahreszeit ein paar Bilderchen hervor kramen.

 

EIn Ausflug nach Klosterbuch lohnt sich immer.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Radtour

War dieser Hügel schon immer so steil?

Gegenwind? Stimmt, der weht auch noch...

Der Ledersattel ist extrem hart...


Kribbelt es nicht schon wieder in der Hand?

Ist da nicht ein merkwürdiges Gefühl im Kopf?


Wo ist meine liebe "Begleitfahrerin"?

Hinter mir? Wie beruhigend, sie in der Nähe zu wissen...


mehr lesen 0 Kommentare

Wer, um alles in der Welt, ist Ruzica?

Kennt jemand Ruzica?

Nie gehört?

Nur wegen ihr mussten ganze Karnevalsumzüge abgesagt werden, denn...

mehr lesen 0 Kommentare

Vorfrühlings-Fotoversuche

Gestern gab es wieder einmal einen sternenklaren Himmel.

 

Dazu konnte man sich an fast vorfrühlingshaften Temperaturen erfreuen, so dass man beim Fotografieren nicht frieren musste.


mehr lesen 2 Kommentare

Erlebnis

Der Antiquar hat es extra für mich heraus geholt.

Ich bin ihm ungemein dankbar.

mehr lesen 0 Kommentare

"Westpaket"

Wer aus unserer Generation erinnert sich nicht an das einzigartige Geruchsgemisch, welches ein "Westpaket" ausströmte.
Zugegeben, nach "Westpaket" riecht es nicht, als ich das kleine Päckchen vorsichtig öffne. 

Eher nach alten Büchern, nach Antiquariat.

mehr lesen 0 Kommentare

Insel-Bücherei

Ich kenne Inselbücher schon seit Kinderzeiten.


Wohl vertraut sind mir diese kleinen Büchlein seit etlichen Jahrzehnten, allerdings beginnt sich der Reiz dieser Reihe erstaunlicherweise erst seit wenigen Monaten für mich zu erschließen.


Was ist aber das Faszinierende?


mehr lesen 0 Kommentare

Drážďany

Drážďany - das klingt in meinen Ohren viel melodischer als "Drähsdn".

Der Name kommt vermutlich aus dem Slawischen und bedeutet lt. Wiktionary "Ort der Sumpfwaldleute, der Auenwaldbewohner" - Auenwald, Auenland? Der Hobbit lässt grüßen?
Idyllisch ist diese Landschaft im Elbtal am Rande der Sächsischen Schweiz, und demzufolge auch die Lage dieser schönen Stadt - keine Frage!


mehr lesen 0 Kommentare